Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Brasilien

Erneuerbare Energie

Alternative group of energy-producing windmills with sunset background., © Colourbox.de

Artikel

Der wirtschaftliche Aufschwung Brasiliens hat zu einem rasant wachsenden Energie­bedarf geführt.

Entsprechend hat auch der Beitrag der Energieproduktion zur CO2-Bilanz des Landes in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Energiesicherheit ist ein bestimmendes innenpolitisches Thema. Die Regierung strebt eine Diversifizierung des aktuell überwiegend auf Wasserkraft basierten nationalen Energiemixes an. Dabei können erneuerbare Energien aufgrund günstiger Voraussetzungen eine zentrale Rolle spielen. Während der Anteil der Windkraft in den letzten Jahren signifikant gesteigert werden konnte, sind die Anteile von Solarenergie und Biogas bislang noch verschwindend gering. Angesichts hoher Energiepreise und dem Wunsch nach Versorgungssicherheit, hat das Interesse an alternativen Energiequellen, dezentraler Erzeugung und Energieeffizienz in jüngerer Zeit deutlich zugenommen.

Die deutsch-brasilianische Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung (ZnE) nutzt diese Chance, um die Mobilisierung der Potentiale für erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Brasilien im Sinne eines wirksamen Beitrags zum globalen Klimaschutz aktiv zu unterstützen. Beide Themen stehen auch im Fokus des 2008 geschlossenen deutsch-brasilianischen Energieabkommens.

Die Projekte der ZnE streben daher an, (a) Energieeinsparungspotenziale und Emissionsminderungen mit ordnungspolitischen Maßnahmen und gesetzlichen Rahmenbedingungen zu fördern, (b) Erzeugungskapazitäten mit stabiler Leistung und CO2-Minderungseffekten zu finanzieren und (c) die Investitionen in innovative 4E-Technologien zu steigern. Die ZnE steigert das Know-how in spezifischen Technologiebereichen, hilft bei der Umsetzung von nationalen Programmen und verbessert in innovativen Technologiefeldern den Zugang zu bedarfsgerechten Finanzierungsinstrumenten. Damit dient die ZnE dem regionalen und globalen Klima- und Umweltschutz und trägt zur Energieversorgungssicherheit des Landes bei.

nach oben