Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bilaterale Beziehungen

13.12.2017 - Artikel


Brasilien ist das einzige Land in Lateinamerika, mit dem Deutschland seit 2008 durch eine strategische Partnerschaft verbunden ist. Kernanliegen dieser strategischen Partnerschaft ist der weitere Ausbau der Zusammenarbeit zu bilateralen und multilateralen Themen. Einen vorläufigen Höhepunkt erreichte die Verdichtung der bilateralen Beziehungen durch die ersten Regierungskonsultationen im August 2015, zu denen Bundeskanzlerin Merkel mit 12 Kabinettsmitgliedern (oder deren Vertretern) nach Brasília anreiste.

Die Zusammenarbeit ist vielfältig. Sie umfasst Themen wie Energie, Umwelt, Klima, Wissenschaft, Wirtschaft und Handel, Verteidigung, Arbeit und Soziales sowie Zusammenarbeit in den Vereinten Nationen und bei den Menschenrechten. Mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, des Bundesumweltministeriums und der Internationalen Klimainitiative arbeiten Deutschland und Brasilien beim Schutz des Tropenwaldes, sowie der Förderung von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz zusammen. Besondere Aufmerksamkeit widmen beide Länder dem wissenschaftlich-technologischen und kulturellen Austausch. Die historisch starke deutsche Einwanderung nach Brasilien wirkt sich positiv auf die Zusammenarbeit aus.

In vielen Fragen der internationalen Agenda - vor allem der Reform der Vereinten Nationen einschließlich der Sicherheitsratserweiterung um neue ständige wie nichtständige Mitglieder und der Reform der globalen Finanzordnung - arbeiten Brasilien und Deutschland zusammen. Hierzu zählen auch die Zusammenarbeit in der internationalen Klimaschutz- und Umweltpolitik, in den G20 und im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen in Genf. Hinzugekommen ist eine enge bilaterale Kooperation im Bereich von Urbanisierung und Cyberpolitik.

nach oben