Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesverfassungsrichterin Sibylle Kessal-Wulf spricht im STF über Fake News

Demokratie Forum

Demokratie Forum, © STF

01.08.2022 - Artikel

Diskussionsveranstaltung zu Fake News und Meinungsfreiheit im Rahmen des Euro-Brasilianischen Demokratieforums der Deutschen Botschaft Brasilia am 3.8. im STF – Live-Übertragung auf Youtube

Die deutsche Botschaft in Brasilia veranstaltet im Rahmen des Euro-Brasilianischen Demokratieforums am Mittwoch, 3.8., um 10 Uhr, gemeinsam mit dem brasilianischen Verfassungsgerichtshof (STF) ein Seminar zu „Fake News und Meinungsfreiheit“ mit Beiträgen der Richterin am Bundesverfassungsgericht Sibylle Kessal-Wulf und des STF-Richters Luis Roberto Barroso. Die Veranstaltung wird über die Youtube-Kanäle der deutschen Botschaft und des STF auf Deutsch und auf Portugiesisch übertragen.

Die Diskussionsveranstaltung wird eröffnet durch den Präsidenten des STF, Richter Luiz Fux sowie durch den deutschen Botschafter in Brasilien Heiko Thoms. Ebenfalls teilnehmen werden Luis Felipe Salomão, Richter am Obersten Gerichtshof (STJ), und Mauro Campbell, Richter am Obersten Wahlgerichtshof (TSE).

Richterin Sibylle Kessal-Wulf hat an der Universität Kiel in Rechtswissenschaften promoviert. Sie trat 1985 als Richterin des Bundeslandes Schleswig-Holstein in den Justizdienst ein und wurde 1992 zur Richterin am Landesgericht Schleswig ernannt. Im Mai 2001 wurde sie zum Mitglied des Bundesgerichtshofs ernannt wo sie zehn Jahre lang tätig war. Seit 2011 ist sie Mitglied der Zweiten Kammer des Bundesverfassungsgerichts.
 
Die Veranstaltung ist Teil des durch die deutsche Botschaft in Brasilia organisierten „Euro-Brasilianischen Demokratieforums “, einer Reihe von Konferenzen und Debatten mit brasilianischen und europäischen Experten zu den Themen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

 

 

 

nach oben