Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Brief von Botschafter Dr. Georg Witschel zum Coronavirus

09.04.2020 - Artikel

Liebe Landsleute,

 

wir, die Botschaft und die Generalkonsulate in Brasilien,  wünschen Ihnen frohe Osterfeiertage, die hoffentlich viele von Ihnen bereits in Deutschland oder auf dem Weg dorthin verbringen.

Gleichzeitig wollen wir mit diesem Brief  Allen, die sich immer noch kurzzeitig in Brasilien aufhalten (z.B. im Rahmen touristischer Aufenthalte, Praktika, Freiwilligenprogramme) erneut dringend anraten, umgehend nach Deutschland zurück zu fliegen.

Die Covid-19-Pandemie führt derzeit weltweit zu massiven Einschnitten in das öffentliche Leben, denen sich kaum jemand entziehen kann. Weltweit sind zahlreiche deutsche Reisende von Einreisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen betroffen. Die Bundesregierung hat vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland bis mindestens Ende April 2020 gewarnt, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Noch im Ausland befindliche Touristen sollten zurückreisen, solange es noch Reisemöglichkeiten gibt (siehe  https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762 ).

In Brasilien steigt die Zahl der mit dem COVID-19-Virus Infizierten, der ernsthaft Erkrankten und der Todesopfer extrem stark an. Aufgrund dieser Entwicklung muss befürchtet werden, dass sich die Situation hier rasch weiter zuspitzt. In einigen Bundesstaaten sind die Gesundheitssysteme schon jetzt stark ausgelastet. Das Risiko, dass Sie sich infizieren, und erkranken, steigt unterdessen. Sie werden dementsprechend  möglicherweise nicht in den Genuss einer adäquaten ärztlichen Versorgung kommen. An zahlreichen Orten in Brasilien bestehen darüber hinaus oft weitgehende Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Die Landgrenzen Brasiliens wurden geschlossen, nationale und internationale Flugverbindungen wurden - meist aufgrund mangelnder Nachfrage - immer mehr ausgedünnt. Viele Hotels, auch in Touristenregionen, stellen den Betrieb ein.

Die gute Nachricht: Nach wie vor fliegen Lufthansa und einige weitere europäische Fluglinien zumindest von São Paulo (Air France auch von Rio de Janeiro) nach Frankfurt und zu anderen europäischen Zielen. Tägliche Verbindungsflüge zwischen großen brasilianischen Städten bleiben ebenfalls gewährleistet. Daher: Sollten Sie sich immer noch  kurzzeitig in Brasilien aufhalten, empfehlen wir Ihnen erneut  dringend,  jetzt nicht länger abzuwarten, sondern umgehend einen Rückflug zu buchen und so rasch wie möglich anzutreten. Wenden Sie sich dazu an die Lufthansa oder andere Fluggesellschaften, konsultieren Sie deren Websites oder buchen Sie über Buchungsportale bzw. Reisebüros. Planen Sie Ihren Zubringerflug so, dass Sie in Sao Paulo genügend Zeit haben (Evtl. mit Hotelübernachtung: Es gibt ausreichend offene Hotels in Sao Paulo. Auch Verbindungen zwischen der Stadt und den Flughäfen in Sao Paulo sowie dem Flughafen Viracopos funktionieren), um den internationalen Flughafen von Guarulhos rechtzeitig zu erreichen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, jetzt das Land zu verlassen und zurück nach Deutschland zu fliegen.

Erfreulicherweise ist die Zahl der Deutschen, die sich kurzzeitig in Brasilien aufhalten, drastisch zurückgegangen, weil sehr viele Landsleute bereits nach Deutschland zurückgekehrt sind. Die Bundesregierung plant keine – im Übrigen stets kostenpflichtigen - Rücktransporte von Deutschen aus Brasilien. Die fünf deutschen Auslandsvertretungen in Brasilien stehen im laufenden Kontakt mit der Lufthansa und weiteren Fluggesellschaften, der brasilianischen Regierung und anderen Vertretungen der Europäischen Union. 

Wenn Sie in der Krisenvorsorgeliste (Elefand-Liste) eingetragen sind, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Ihre Erreichbarkeit (Telefonnummer und E-Mailadresse) aktuell ist und das Ausreisedatum in der Zukunft liegt, damit Sie weiterhin Informationen erhalten. Bitte löschen Sie nach Ihrer Ankunft in Deutschland Ihre Daten in der Elefand-Liste, damit helfen Sie uns, die Liste aktuell zu halten.

Empfehlen Sie auch anderen Landsleuten sich in unserer Krisenvorsorgeliste unter http://elefand.diplo.de zu registrieren.

Bitte  verfolgen Sie weiterhin die Bekanntmachungen der brasilianischen Behörden, der deutschen Auslandsvertretungen in Brasilien bzw. des Auswärtigen Amts.

Bleiben Sie gesund. 

Mit freundlichen Grüßen

Georg Witschel

nach oben